Nationaltag des Größen Herzogtum Luxemburgs / Festspiele und Traditionelle Feste Luxemburg

Da das Großherzogtum Luxemburg war lange Zeit unter fremder Besatzung, der Nationaltag wurde nur in der Zeit des Herrschens der Großherzogin Charlotte (von 1919 bis 1964) festgesetzt. Diese beschloss voresrst, dass der Tag der Herzogtum am 23. Januar, dem Tag ihrer Geburt, gefeiert sein soll, aber weil in dieser Zeit des Jahres, das Wetter ist hässlich, verschob es mit 6 Monate, bis zum 23. Juni.

Die Festlichkeiten beginnen mit einer Parade mit Fackel bis zum Herzogspalast, wo Tausende von Menschen zusammenkommen, um eine Hommage an die regierende Familie beizubringen . Während der Tag, in eine feierliche Atmosphäre, finden statt Strassenzüge und militärische Paraden, aber auch Konzerte und Shows in der Pantomimen, Feuerschlucker und Clowns teilnehmen. Die Königliche Familie geht dann eine Route bis zu der Kathedrale, hier wird ein Gottesdienst gehalten während dessen "Domine Fac salvum Nostrum magnum Ducem" auf vier Stimmen gesungen wird, das Lied wird nur bei besonderen Anlässen gesungen.

Die Feierlichkeiten enden mit einem Schuss, abgefeuert von Artillerie der Fort Thüngen.


Sehenswürdigkeiten in Luxemburg

Das Museum der Post

Das Museum stellt die Geschichte der luxemburgischen Postdienste vor, sowie auch die Entwicklungs der Telefon und Fernschreiber.

Mehr lesen

Ostern in Luxemburg

Die Osternfesttage in Luxemburg.

Mehr lesen

Trauben-und Weinfest Luxemburg

Trauben- und Weinfest in Luxemburg. Im Großherzogtum Luxemburg, diese zwei Feiern haben eine sehr große Bedeutung.

Mehr lesen

Luxemburg